Dütt & Dat

 
Mai 2018

Rückblick Rosenmontag 2018

Rückblick Rosenmontag 2018

Mein Tag begann ganz entspannt mit einem ausgiebigen Frühstück. Nach einer warmen Dusche schlüpfte ich in mein Prinzessinnen Kleid, setzte mir mein Krönchen auf und machte mich auf den Weg zur Familie Bartsch. Hier trudelten nach und nach alle Täöten in Ihren wunderschönen Kostümen ein. Der Spielmannszug Bahnhof Greven marschierte auf. Nachdem alle Orden verliehen waren und wir uns startklar gemacht haben, marschierten wir alle in Reih´ und Glied zu unseren Wagen. Hier konnten wir auch die Jungs der Ems Wanne nebst Kapitän Luca begrüßen und natürlich die Wagenbauer, die wieder einmal ganze Arbeit geleistet haben und wunderschöne Wagen gebaut hatten. Schnell noch ein Gruppenbild mit allen geschossen und dann hieß es für mich Abmarsch zum Saalprinzenwagen. Dort wurde ich schon erwartet- ich war etwas spät dran. 

Mit allen Gesellschaftsprinzen schauten wir uns den Rosenmontagszug an. Und endlich kam auch der Täötenclub.

Ich war so stolz auf diese wunderschön anzusehende Gruppe. Nach einem kleinen Schockmoment (es sah so aus als würde unser Motivwagen nicht weiterfahren können, aber unsere Wagenbauer konnten den Fehler beheben) ging der Zug weiter.  Kurz darauf hieß es für uns Prinzen: ab auf den Wagen- es geht sofort los! Nachdem alle ihre Plätze gefunden, die Bonbons in die Schütten verteilt waren fuhr unser "Schiff" schon los. Schnell noch ein Schnäpschen für alle und das "Helau" schallte aus unseren Kehlen.

Das Wetter spielte leider nicht so mit - dicke Schneeflocken    (für mich war das Konfetti aus dem Himmel). Aber uns machte das nichts aus. Wir texteten kurzerhand ein Lied um und sangen: "Heute kann es regnen, stürmen oder schneien; denn wir strahlen selber wie der Sonnenschein; heut´ ist Rosenmontag, darum feiern wir; alle meinen Prinzen freuen sich mit mir...!"

Vom Wagen aus in so viele fröhliche Gesichter zu schauen, zu sehen wie die Kinder sich über die Bonbons freuen, ist wirklich unbezahlbar schön!

Nach dem Zug ging es dann mit den meisten Prinzen noch kurz auf das KGE Zelt bei Graute, nach einem Bierchen sind noch einige Prinzen mit mir zusammen zu den Westumern gefahren. Hier zogen wir mit Prinz Andrew an der Spitze auf die Bühne und wurden herzlich empfangen. Nach einer kleinen Vorstellung konnte ich einfach nicht anders: Konfetti für alle! 

Die Täöten- Fußgruppe war auch in der Festhalle und feierte schon ordentlich. Die Halle der Westumer war ordentlich gefüllt- die Stimmung super. Hier feierten wir noch bis spät in die Nacht.

Karneval ist leider immer zu kurz.  

Prinzessin sein ist unbeschreiblich schön! Ich ziehe das Kleid nie wieder aus!!!   

(Text: Lena Kattenbeck) 
(Bilder: Thomas Shajek)


Dütt & Dat